Mittwoch, 5. März 2014

Die letzten Tage waren...

...anders!

Das Wort trifft es ziemlich genau!

Der Lieblingsmann ist nun seit Montag 12 Stunden am Tag weg. 
Eine krasse Umstellung, waren wir doch das letzte Jahr alle 3 fast 24 Stunden am Tag zusammen.
Der Lausebub verkraftet es ganz gut. Gegen Abend wird er zappelig und sucht seinen Papa in der ganzen Wohnung. Dann wird mir das Mamaherz immer ganz schwer!
Mir fehlt natürlich ein riesen Teil im Herzpuzzle. 
Wie immer, wenn einer meiner beiden Männer nicht da ist.
Aber da müssen wir durch, geht ja (leider) vielen Familien so.
Hauptsache der Lieblingsmann hat erstmal (endlich) wieder eine Arbeit!
Aber ich merke auch wie ich viel mehr in meiner Mamarolle aufgehe, wenn ich mit dem Lausebub allein bin. Das ist schön und ich liebe es Mama zu sein!

Der Lausebub ist sehr lieb, wenn wir allein sind und wir machen uns die Zeit ohne Papa so schön wie möglich.
Was wir bisher so gemacht haben zeig ich Euch mal wieder in Bildern...

Wir waren auf dem Spielplatz und der Lausebub hat die Überreste der Hebammendemo rungeschleppt...



 ...Mama hat das Moos für schön befunden...


...es wurden Stöcker gesammelt...


 ...und die Rutsche wurde erklommen.


Danach waren wir beim Kinderarzt. Mir ist der Zeitraum zwischen der U6 und der U7 zu lang. Ich hab ihn durchchecken lassen. 84 cm und 11 Kg. Alles Super entwickelt meinte die Ärztin. Dann haben wir noch eine Überweisung für einen Neurologen bekommen, weil der Lausebub immer solche Zitteranfälle hat. Da wird dann ein EEG gemacht. Also die Gehirnströme gemessen um zu gucken ob alles in Ordnung ist.


Wieder zu Hause haben wir Türme und Giraffenhäuschen gebaut...


 ...und der Lausebub hat sein Bobby Car einem Tüv unterzogen...



Am Dienstag haben wir dann gebacken. Muffins!
Ihr kennt ja bestimmt solche Werbungen und Filmszenen in denen Mütter mit Kinder backen. Die stehen dann in so einer Edelstahlküche und alle lachen und haben viel Freude und alles blitzt und glänzt. Nur etwas Mehl liegt auf der Arbeitsfläche. Die Kinder sind hübsch und sauber angezogen, die Mutter perfekt gestylt mit einem Blümchenschürzchen und am Ende kommen atemberaubende Leckereien heraus! Ja, eine schöne Vorstellung. So sah es bei uns aber nicht aus! Es war Chaos! Bloß das Lachen und die Freude waren auch bei uns vorhanden...


Das Kind durfte auch rühren und wurde mit Kuvertüre bestochen...


 ...was es aber nicht davon abhielt den kompletten Traubenzucker auszukippen...


 ...und seine Füßabdrücke zu hinterlassen.


 Der Lausebub ist ja aber lieb und holte so von ganz allein Handfeger und Müllschippe...


 Die Muffins sind dann auch eher flach geworden und hatten nicht die typische Muffinform...


 ...und beim Dekorieren war es dann auch mit der letzten "Sauberkeit" vorbei...







 Mit dem Endergebnis waren wir dann aber sehr zufrieden und dem Lieblingsmann schmecken die Muffins hervorragend!


Dann hab ich noch ein Bild für Euch, wie es aussieht, wenn der Lausebub beim Buch vorlesen auf Mama's Arm einschläft: (Mama trägt übrigens Papa's Bademantel, nicht das ihr denkt ich heiße Lars :D)




Das waren unsere Tage bisher ohne Papa. Heute haben wir Kinderzimmer Großputz gemacht und waren einkaufen. Jetzt schläft der Lausebub - Gott sei Dank! Gestern wollte er nämlich keinen Mittagsschlaf machen und war dann 12 Stunden wach! 
Aber jetzt schläft er ja und Mama kann sich ausruhen oder aufräumen!
Liebe Grüße,
Euer Zwiebelmädchen ♥